Yoga

Ich freue mich. mit dir während der Yoga Praxis auf die Reise nach innen zu gehen, wo wir aufhören mit den Augen zu schauen und anfangen mit dem Herzen wahrzunehmen. Meinen aktuellen Stundenplan findest du weiter unten.

Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.

DER KLEINE PRINZ VON ANTOINE DE ST. EXUPÉRY

5 Schritte zu deiner Yogalektion

  1. Nachfolgend kannst du deine online Yogalektion buchen und erhältst im Anschluss eine automatische Bestätigung per E-Mail.
  2. Danach bezahlst du das Kursgeld für die Einzellektion oder für dein Abo Infos zur Zahlung findest du weiter unten. 
  3. Die Zoom-Einladung findest du im Bestätigungsmail.
  4. Anmeldungen können bis 4 Stunden vor der Lektion entgegengenommen werden.
  5. Abmelden kannst du dich mittels Stornierungslink (siehe Bestätigungsmail) bis 4 Stunden vor Lektionsstart kostenlos. In diesem Fall schreibe ich dir den bezahlten Betrag für eine andere Lektion zu Gute. Ansonsten investiere ich den vollen Betrag in den Meeresschutz, zum Beispiel bei Ocean Care.

Infos

Aktuell findet nur die Yin Yoga Lektion Donnerstagabends statt. Ab dem 31. Mai gibt es dann wieder mehr Klassen.

Preise Onlinelektion

Yoga Einzellektion 90min ohne Abo | Chf 25.-
Yoga 5er Abo 90min | 6 Wochen gültig | Chf 100.- 

20% der Einnahmen setze ich für einen Voluntäreinsatz im Meeresschutz wie zum Beispiel bei Ocean Care ein.
Sämtliche Leistungen sind mehrwertsteuerfrei.

Bezahlung

Du kannst per Twint oder Banküberweisung bezahlen: 

Twint
Öffne die Twint App auf deinem Mobile, tippe unten rechts auf „QR-Code“ und halte dein Mobile über den QR Code (siehe Bild), den du auf einem separaten Gerät offen hast. Setze den entsprechenden Betrag ein – und fertig!

Banküberweisung
Postkonto Iban: CH44 0900 0000 1555 2837 8

I am always with all beings. I abandon no one. And how ever great your inner darkness, you are never separate from me. Let your thoughts flow past you calmly. Keep me near at every moment. Trust me with your life, because I am you more than you are yourself.

BHAGAVAD GITA. WRITTEN ON A FLAG FROM RAM DAS, HOLD BY KRISHNA DAS.

Friedensmantra
Beziehung zwischen dem lehrenden und lernenden Prinzip
Om saha naa vavatu
saha nau bhunaktu saha viiryam karavaavahai
tejasvi naa-adhiitam astu maa vidvishaavahai
Om sh’anti, sh’anti, sh’anti

Yin Yoga. Im Yin Yoga nehmen wir Körperhaltungen ein und fokussieren dabei auf eine bestimmte Körperregion. Wir richten uns so ein, dass wir in dieser Körperregion muskulär möglichst passiv sind. Wir erlauben uns, uns so weit als möglich dort hinein zu entspannen, loszulassen und in die Ruhe zu kommen. Dabei – sowie auch im Yang Yoga – können sich nebst körperlichen auch emotionale und mentale Herausforderungen zeigen. Es eröffnet sich uns damit die Chance, mit dem Herzen in den Spiegel zu schauen und dabei unsere Einzigartigkeit und das Vollkommene im Unperfekten zu entdecken. Tat Tvam Asi. Gemeinsam treffen wir die Abmachung, dass du Eigenverantwortung trägst und auf dein Herz hörst, was du im Yoga für dich nehmen möchtest und was dir guttut. 

Yin Yoga ist eine Fusion der indischen Yogalehre und der Lehre der TCM (Traditionellen Chinesischen Medizin). Beide Lehren berufen sich auf ein feinstoffliches Energiefeld im Körper. Im TCM nennt man diese «Meridiane» und in den Yogaschriften «Nadis». Dank der modernen Meridianwissenschaft und neuester Forschungsarbeit, wissen wir, dass die Meridiane durch die Faszien verlaufen. Yin Yoga Asanas zielt darauf ab, den Chi-/Prana-Fluss in den Faszien zu harmonisieren. Dies wird erreicht, indem die Skelettsegmente, Muskeln und Faszien positiv gestresst und dann während des Rebounds entspannt werden. Mit positivem Stress ist Anspannung, Kontraktion und Kompression gemeint. Ich erzähle im Unterricht mehr dazu.

Yin steht für die ruhige, kühlende Energie; die Schattenseite. Yang steht für die aktivierende, erhitzende Enerige; die Sonnenseite. Beide Aspekte sind in den Yogatraditionen enthalten (Shiva Shakti). Gemäss Paul Grilley wollen wir im Yin Yoga den Zustand erreichen, wo nichts mehr getan werden muss und will. Die vollkommene Entspannung auf körperlicher, emotionaler und geistiger Ebene. Selbstverständlich brauchen wir im Leben auch den Yang Aspekt. Doch ist gerade in der westlichen Alltagshetze das Yang so dominierend, so dass eine Yin Tätigkeit den lebensfördernden Ausgleich bietet.